Wer ist Dunya

Mit spanischen und portugiesischen Wurzeln bin ich in Brasilien geboren, einem Land, in dem Musik und Tanz so wichtig sind wie die Luft zum Atmen. Einwanderer aus allen Erdteilen haben dem brasilianischen ihre eigenen Elemente beigesteuert, und seine Samba-Rhythmen haben ihn weltberühmt gemacht.

In dieser Umgebung habe ich schon früh mit dem Tanzen angefangen. Meine ersten Tanzschritte habe ich in einer Balettschule in Rio de Janeiro gemacht. Später habe ich auch Samba gelernt und, um mein Körpergefühl zu fördern, zusätzlich Yoga-Kurse besucht.

Nachdem ich geheiratet hatte, habe ich mit meinem Mann aus der  Schweiz in Neuseeland, Indonesien und den Vereinigten Arabischen Emiraten gelebt. In Dubai entdeckte ich meine Faszination für den orientalischen Tanz - im Volksmund auch Bauchtanz genannt (in Arabisch "Raqs Sharqi" ) - eine Bewegungsform, die gleichzeitig Lebensfreude und Leidenschaft verkörpert. Dieser zauberhafte Tanz hat in mir eine Weiblichkeit geweckt, die bis anhin in mir geschlummert hat. Im Einklang mit der eindringlichen Musik gelingt es mir immer wieder, den Alltag abzustreifen und mich selbst zu finden.

Meine Passion brachte mich dazu Ägypten, den Libanon und  die Türkei zu bereisen, um die unterschiedlichsten Tanzstile kennenzulernen. Nach und nach habe ich so meinen eigenen Stil entwickeln können.

Mittlerweile in der Schweiz ansässig, gebe ich Tanzunterricht in meiner eigenen Bauchtanzschule in Kastanienbaum (Luzern), trete in verchiedenen Bauchtanzshows in Luzern und überall in der Schweiz und im Ausland auf, und übe tagtäglich weiter, um meinen Tanz zu perfektionieren.